Ein neues Momentum im Geist

„Das Frühere, siehe, es ist eingetroffen, und Neues verkündige ich. Bevor es aufsprosst, lasse ich es euch hören.“  (Jesaja 42:9)

Bereits Ende letzten Jahres sprach Gott zu mir über zwei Schwerpunkte, die wir im Jahr 2020 setzen sollten

Zum einen die Aktivierung von „Söhnen der Herrlichkeit“ durch Seminare, in denen ein Bewusstsein gebaut wird, welche Möglichkeiten und Fähigkeiten uns als wiedergeborenen Christen, also „neuen Schöpfungen in Christus“ gegeben sind. Immer auch inklusive konkreter Umsetzung dieses Bewusstsein gleich in die Praxis.

Der zweite Schwerpunkt sollte die Einbringung der Ernte sein.

Wobei ich glaube, dass beide Schwerpunkte eng miteinander zusammenhängen.

Im Frühjahr kam dann zwar der Corona-Shutdown, aber letztendlich hat Gott uns in dieser Zeit auf eine völlig neue Ebene des Erreichens von Menschen katapultiert: Buchstäblich tausende Menschen haben unsere Livestream-Gottesdienste verfolgt und sind dadurch neu in ihrem Leben für Jesus angezündet und aktiviert worden, hunderte von teilweise äußerst beeindruckenden Wundern aller Art werden bis heute gerade auch von den Livestream-Zuschauern bezeugt. 

Durch die Ausstrahlung von englischsprachigen Sendungen über das „It’s supernatural“Netzwerk haben wir außerdem begonnen, die englischsprachige Welt in einer ganz neuen Dimension zu erreichen.

Und dann ist da die Prophetie eines uns bis dahin unbekannten Propheten unmittelbar vor der Corona-Zeit, über die ich im letzten Aufbruch-Artikel geschrieben habe, und in der uns speziell in Deutschland ein „goldener Sommer“ verheißen wird, was für die „Wiederholung“ einer ähnlich starken Ausgießung des Geistes auf die Gemeinde Jesu steht, wie sie im Sommer 1727 in der Herrnhuter Brüdergemeine unter der Leitung von Graf Nikolaus von Zinzendorf begonnen hat. 

Und je länger nun auch wieder Live-Gottesdienste und -Veranstaltungen möglich sind, umso klarer wird mir, dass das Ergreifen dieser Verheißung Gottes von Erweckung tatsächlich auf’s engste verknüpft ist mit den beiden Schwerpunkten, die Gott mir bereits Ende letzten Jahres gezeigt hat.

So haben wir in den letzten wenigen Wochen einerseits erlebt, wie Gott uns durch mehrere Seminare und „Aktivierungs-Veranstaltungen“ an unterschiedlichen Orten über 600 Menschen konkret für einen übernatürlichen Lebensstil hat trainieren und freisetzen lassen. Der Höhepunkt war dabei sicher das Seminar „Die Söhne der Herrlichkeit advanced“ Mitte August im Glory Life Zentrum in Filderstadt.

Die Gegenwart Gottes in allen diesen Treffen war so extrem dicht, und das geistliche Momentum so stark, dass man sicherlich ohne Übertreibung sagen kann: Hier ist eine völlig neue aktivierende Dynamik in den Leib Christi hinein entstanden, die wiederum direkt zum zweiten wichtigen Schwerpunkt führt: nämlich der Einbringung der Ernte!

Und auch hier haben wir seit Juli (als das gesetzlich wieder möglich wurde) bereits den Beginn eines neuen Momentums erlebt: 

Bei unserer Open-Air-Kundgebung Mitte Juli in der Stuttgarter City war eine außergewöhnliche Präsenz des Heiligen Geistes die ganze Zeit über in aller Öffentlichkeit spürbar, und viele Menschen wurden tief berührt oder erlebten ein persönliches Wunder in ihrem Leben oder trafen eine Entscheidung für Jesus. 

Das dabei freigesetzte Momentum wollen wir nun unbedingt in weiteren Straßeneinsätzen und Open-Air-Veranstaltungen, aber auch für die Evangelisation von Menschen in unserem persönlichen Umfeld nutzen (siehe dazu auch die Terminseiten am Ende dieses Aufbruchs).

Gott hat mir schon vor Jahren gesagt: Aus der Herrlichkeit heraus geht es in die Ernte!

Das heißt, einerseits werden die Christen immer weiter freigesetzt und aktiviert, einen übernatürlichen Lebensstil in und aus der Herrlichkeit Gottes zu leben. Das geschieht durch bewusstseinsbildende Lehre wie auch durch konkrete geistgeführte „Aktivierungen“. 

Dabei spielt natürlich auch unsere wöchentlich stattfindende „Glory Life Schule“ eine entscheidende Rolle, und wir freuen uns über bereits an die 600 Glory Life Schüler, die mit uns auf dieser Reise sind. 

Ganz besonders freuen wir uns natürlich auch, dass ab September unsere Schule auch auf Englisch angeboten werden kann, und sich schon die ersten Schüler aus dem englischen Sprachraum angemeldet haben!

Diese in den Dingen des Geistes und der Herrlichkeit Gottes trainierten und aktivierten Söhne und Töchter Gottes sind dann wiederum bestens ausgerüstet, um die Menschen, die Jesus noch nicht kennen, mit dem Evangelium zu erreichen.

Denn schon Jesus betonte, dass die Menschen dieser Welt Gott erleben müssen (d.h. insbesondere auch Zeichen und Wunder sehen müssen – vgl. Joh 4:48). 

Es ist daher für uns wichtig, nicht nur stärker und stärker zu werden im Bewusstsein und im Erleben der Herrlichkeit Gottes, sondern dieses Leben immer auch gleich wieder weiter zu geben an die Menschen um uns herum. 

Die Ernte kann nicht ohne das Leben in und aus der Herrlichkeit Gottes wirklich effektiv eingebracht werden, aber das Umgekehrte gilt auch: ein effektives Herrlichkeitsleben ohne die Ernte im Blick zu haben, ist auf die Dauer auch nicht möglich. 

Es muss aus der Herrlichkeit in die Ernte gehen!

Ich bin davon überzeugt, dass es genau diese Kombination aus Training bzw. Aktivierung der Kinder Gottes einerseits und der Ausrichtung unserer Herzen auf die Ernte andererseits ist, die uns mehr und mehr in die Realität des „Goldenen Sommers“ hineinkommen lässt, den die Herrnhuter ab dem Sommer 1727 erleben durften (wobei dieser „Goldene Sommer“ ja geistlich gesprochen nicht mit dem Herbst als natürlicher Jahreszeit endete, sondern vielmehr über 100 Jahre lang anhielt!!).

Somit glaube ich, das Beste, was wir als Gemeinden in dieser Zeit tun können, um in die Verheißungen Gottes für diese Zeit „hineinzupressen“, ist tatsächlich, uns auf diese beiden Schwerpunkte hin auszurichten.

Und das wollen wir deshalb tun: In unseren Gottesdiensten, Seminaren und Konferenzen, in unserer Glory Life Schule für übernatürliche Weltveränderer, und nicht zuletzt auch in unseren Gloryhäusern an unterschiedlichen Orten im ganzen Land, die ebenfalls stark gewachsen sind in den letzten Monaten und auch an Zahl zugenommen haben.

Denn tatsächlich gibt es kein besseres Umfeld, um schnell zu wachsen als Jünger Jesu, als die verbindliche Gemeinschaft im kleinen wie im großen Rahmen!

Wenn du also diese Zeilen liest und du bist noch nicht wirklich „angedockt“ in der Gemeinschaft derer, die sich gemeinsam ausstrecken nach immer mehr von der Herrlichkeit Gottes und all‘ dem Übernatürlichen, was darin enthalten ist, dann möchte ich dich ermutigen: Suche den Anschluss an Christen, die das gleiche Herz für Jesus und sein übernatürliches Wirken in dieser Zeit haben wie du!

Hier bei Glory Life findest du dafür wie gesagt vielfältige Möglichkeiten: Von unseren Gottesdiensten und Seminaren, über die Glory Life Schule bis zu den Gloryhäusern und den unterschiedlichen Dienstgruppen, wo du ganz persönlich deinen speziellen Platz einnehmen kannst, um mit dazu beizutragen, dass die Herrlichkeit Gottes sich auf der ganzen Welt ausbreitet, und der Wille Gottes überall geschieht – wie im Himmel so auf Erden!

Und wenn du schon verbindlich mit dabei bist, dann möchte ich dich ermutigen, dranzubleiben und vorwärts zu gehen, denn Gott ist im Begriff, etwas Neues, Starkes zu tun – das Wirken Seines Geistes nimmt von Tag zu Tag an Momentum und an Kraft zu. 

Und du bist mittendrin!

 

In diesem Sinne sei mächtig gesegnet in Seiner Herrlichkeit!

Dein Georg Karl