Nach 30 Jahren Befreiung von Panikattacken

Es ist mindestens schon über 30 Jahre her, dass ich eines Abends vor dem Einschlafen in extremsten Angstzuständen hochgeschreckt bin und Panik bekommen habe. In mir machte sich eine Vorstellung breit, dass man, wenn man gestorben ist, einfach nichts mehr mitbekommt, was hier auf der Welt passiert. Nichts hören, nichts sehen, nicht sprechen, also einfach nur ein sehr tiefes dunkles Loch. Meistens heulte ich mich dann irgendwann in den Schlaf. Beim Konfirmationsunterricht versuchte ich einmal in einem anonymen Brief (bei dem wir Fragen stellen sollten) den Pfarrer dazu zu befragen. Er beantwortete sämtliche andere Fragen, mein Problem wurde ignoriert.

Irgendwann vertraute ich mich in meinem Leid (dieses Trauma hatte ich ab dem Tag X fast täglich), meiner lieben Mama an, die zwar versuchte mich zu trösten, mich aber auch nicht davon befreien konnte.

Später, als ich verheiratet war, gestand ich mein Problem eines Tages auch meinem Mann. Leider hat der so gut wie gar keinen Bezug zu Gott (NOCH NICHT) und konnte mir somit auch nicht helfen.

Jahre vergingen.

Am 05.11.2016 übergab ich in der Meistersingerhalle in Nürnberg bewußt noch einmal mein Leben Jesus.

Ca zwei Wochen später ist mir eines Abends richtig aufgefallen, dass ich schon seit einiger Zeit abends vor dem Einschlafen keine Panikzustände mehr habe. Weder brauche ich die TV-berieselung, noch sonstiges. Dafür danke ich ihm täglich aufs Neue. Halleluja, Danke Papa. B.K.

Wunderbericht senden

Vorname(*)
Ungültige Eingabe

Name(*)
Please let us know your name.

Email-Adresse(*)
Please let us know your email address.

Wunderbericht(*)
Please let us know your message.

Sicherheitscode(*)
Sicherheitscode
neuen Code generierenUngültige Eingabe