Die Power Deines persönlichen Zeugnisses

Und sie haben ihn (den Feind) überwunden wegen des Blutes des Lammes, und wegen des Wortes ihres Zeugnisses, und sie haben ihr Leben nicht geliebt bis zum Tod.  - Off 12:11

 

Jesus hat gebetet: Vater…Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden! Gemäß Offenbarung 12:11 gibt es offensichtlich 3 Dinge, die die Verwirklichung dieses Gebetes ermölichen, also die gottfernen Mächte zurückdrängen und den Himmel mehr und mehr auf Erden zum Durchbruch bringen:

1.) Unser Glaube an die absolute Wirksamkeit des mit dem Blut Jesu besiegelten und ein für allemal vollbrachten Erlösungswerkes vom Kreuz von Golgatha! Der Sieg von Jesus am Kreuz ist unser Sieg, wenn wir uns einfach im Glauben damit identifizieren: Und dies ist der Sieg, der die Welt überwunden hat, unser Glaube (1.Johannes 5:4).

2.) Unser persönliches Zeugnis von der Realität und vom Wirken Gottes in unserem Leben, und

3.) Beides eingesetzt mit absoluter Entschiedenheit und Kühnheit, die nur möglich sind, wenn wir vollkommen frei sind von der Angst ums eigene Leben!

In diesem Artikel möchte ich mich nun auf 2.) fokussieren – nämlich darauf, wie powerful Dein persönliches Zeugnis tatsächlich ist!

 

Jeder Christ hat ein Zeugnis, denn jeder Christ hat irgendetwas mit Jesus erlebt, sonst wäre er nicht wirklich Christ.

Zu Deinem persönlichen Zeugnis gehört:

a) Dein Bekehrungszeugnis: D.h. die Erzählung davon, wie Du zum Glauben an Jesus gekommen bist.

Setze Dich einmal hin und notiere jeweils ein paar Sätze als Antwort auf die folgenden drei Fragen:

1) Wie sah Dein Leben ohne Jesus aus, bevor Du Ihn persönlich kanntest?

2) Wie bist Du zu Jesus gekommen?

3) Wie hat sich Dein Leben seither verändert?

 

Nimm Dir dann deine notierten Sätze vor, und übe Dich darin, diese drei Fragen in ins-gesamt drei Minuten zu beantworten- also pro Frage eine Minute. Du kannst das ganze zur Probe Deinem Ehepartner oder einem anderen Mitgläubigen erzählen – auch in der Glory Life Schule geben wir immer wieder Gelegenheit zu üben, das eigene Zeugnis in ca. 3 Minuten weiterzugeben.

Warum tun wir das? Weil Du fast immer im Alltag in Gesprächen drei Minuten Zeit hast, um Dein Zeugnis jemand anders weiterzu-geben – ohne dass es der Person deshalb wegen zu großer Länge zu viel wird!

Dieses Dein Zeugnis aber, also kurz gefasst der Bericht von Deiner Bekehrung, das Vorher- Nachher Deines Lebens, hat in sich gemäß dem Wort Gottes eine gewaltige Power! Es ist ein absolut wirksames Mittel, um das Reich Gottes um Dich herum auszubrei-ten und die Mächte der Finsternis zurückzudrängen.

Du sagst vielleicht: Ja, aber ich habe kein besonders spektakuläres Zeugnis! Ich war nicht drogenabhängig, um dann durch Jesus frei zu werden, ich war kein Krimineller, und ich war auch nicht jahrelang depressiv oder bankrott!

Ich sage Dir: Es spielt nicht wirklich eine Rolle, wie spektakulär Dein Zeugnis ist. Allein der ehrliche Bericht davon, wie sich Dein Leben durch Jesus verändert hat, hat in sich eine geheimnisvolle prophetische Power – es „weissagt“ nämlich quasi der noch nicht bekehrten Seele, was mit ihr durch Jesus geschehen wird: Nämlich die Errettung aus dem Machtbereich der Finsternis und das Hineinversetzt-werden in das Reich des Sohnes Seiner Liebe (Kol 1:13).

Deshalb heißt es in Offenbarung 19:10: Denn das Zeugnis Jesu ist der Geist der Weissagung! Ganz egal, wie „klein“ oder wie „groß“ Dir Dein Zeugnis erscheinen mag, in ihm liegt immer die Power der Erlösung, die Auferstehungskraft Jesu Christi, die einen Menschen in einem Moment aus der Finsternis herausreißen und ins Licht stellen kann!

Denke also niemals zu klein von deinem persönlichen Zeugnis!

Beschäftige Dich immer wieder damit und nutze jede Gelegenheit, die sich bietet, um dieses Dein Zeugnis an den Mann oder an die Frau zu bringen! Sei kühn und mutig darin, und kümmere Dich nicht darum, was Menschen vielleicht denken mögen. Selbst wenn sie Dich in dem Moment vielleicht ablehnen, so kann der Heilige Geist doch Dein Zeugnis nutzen, um ihnen nachzugehen, so dass sie nicht mehr davon los- und eines Tages auch zu Jesus kommen!

Was für eine Freude wird im Himmel sein, wenn wir sehen, wie viele Menschen wir dort wiedertreffen dürfen, die durch unser Zeugnis zum Herrn gekommen sind!

b) Neben Deinem Bekehrungszeugnis hast Du natürlich noch weitere Dinge mit Jesus erlebt. Z.B. eine Heilung, einen besonderen, übernatürlichen Durchbruch, eine Freisetzung, ein Wunder – viele von uns auch schon mehrere oder sogar sehr viele! Auch jedes dieser Dinge, die Du mit Jesus erlebt hast, transportiert den Geist des Zeugnisses von Jesus, d.h. weist die Menschen um Dich herum prophetisch auf Ihn hin!

Halte also auch hier nicht zurück, selbst Dir „klein“ erscheinende persönliche Erlebnisse mit Jesus einfach weiterzugeben, wo immer sich die Möglichkeit bietet!

Dein persönliches Zeugnis, Deine persönlichen Erlebnisse mit Jesus weiterzugeben ist nichts Kompliziertes- Du brauchst dazu weder ein Theologiestudium noch einen Bibelschulabschluss. Aber Gott hat Dir damit ein powerfulles Werkzeug in die Hand (oder besser in den Mund!) gegeben, um die Welt um Dich herum für die Ewigkeit zu verändern! Schau Dir die Geschichte des besessenen Gerasener in Markus 5:14-20 an: Nachdem Jesus ihn befreit hatte, erlaubte er ihm nicht, sich seinen Jüngern anzuschließen, sondern wies ihn an, überall im Zehnstädtegebiet sein Zeugnis weiterzugeben!

Die Folge davon war: Als Jesus eine ganze Zeitlang später selbst wieder ins Zehnstädtegebiet kam, versammelten sich sofort große Volksmengen, um Ihn zu hören und viele gewaltige Wunder geschahen, u.a. die Speisung der Viertausend (vgl. Mk 7:31ff und Mk 8:1ff). Bei seinem ersten Besuch geschah nur dieses eine Wunder an dem Besessenen, aber durch dessen Zeugnis öffneten sich die Türen sperrangelweit für Jesus in der gesamten Region- das ist die Power eines Zeugnisses!

Lass Dich also niemals beirren, Dein Zeugnis von Jesus weiterzugeben, egal was irgendjemand denkt oder sagt – du warst verloren, aber jetzt bist du gerettet; du warst in der Finsternis, jetzt bist du im Licht, und dieses Zeugnis muss jeder hören!

Jeder Mensch um dich herum sollte dein Zeugnis hören- ganz besonders übrigens deine Kinder (denn das führt sie auf den richtigen Weg, indem sie erkennen, was ihre Eltern Jesus verdanken!). Aber auch deine Arbeitskollegen, Nachbarn, Freunde und Bekannten, Mitfahrer in der S-Bahn usw.! Gott bringt dich immer wieder mit neuen Menschen in Kontakt, um ihnen dein Zeugnis weiterzugeben. Halte Ausschau nach Gelegenheiten und dann: nutze sie kühn!

So breiten wir das Reich Gottes aus, und können Menschen zu Jesus und in die Jüngerschaft führen.

Wenn Du Anfang des Jahres im Gottesdienst warst, erinnerst Du Dich vielleicht an unser Ziel: Dass jeder Einzelne bei Glory Life in diesem kommenden Jahr mindestens eine Person zu Jesus und in Jüngerschaft, also auch in Gemeinschaft mit anderen Christen hineinführt. Damit das Realität wird, ist es wichtig, dass Du kontinuierlich den Samen deines Zeugnisses ausstreust!

Und so segne ich dich jetzt zum Schluss mit Kühnheit, göttlicher Leitung und Weisheit zum Weitergeben deines Zeugnisses sowie übernatürlicher Frucht in Form von erretteten Menschenseelen – ja, der Wille Gottes geschieht mehr und mehr durch dich- wie im Himmel so auf Erden- in Jesu Namen!

In Seiner Liebe, Dein

Georg Karl